04.03.2016

Haymatloz

Regie: Eren Önsöz
Kino: Tafelhalle
Beginn: 21:15

Ab 1933 wurden jüdische und antifaschistische Universitätsprofessoren durch die Nazis von ihren Lehrstühlen entfernt. Über Tausend von ihnen flohen ins unbekannte Exilland Türkei, wo sie unter Kemal Atatürk das Universitätssystem mit aufbauten. Unter den Flüchtlingen waren so namhafte Persönlichkeiten wie der Politiker Ernst Reuter, der Architekt Bruno Taut oder der Komponist Paul Hindemith. Haymatloz erzählt eine deutsch-türkische Migrationsgeschichte der besonderen Art, die bis heute kaum bekannt ist.

Darsteller: -

05.03.2016

Haymatloz

Regie: Eren Önsöz
Kino: Festsaal
Beginn: 16:00

Ab 1933 wurden jüdische und antifaschistische Universitätsprofessoren durch die Nazis von ihren Lehrstühlen entfernt. Über Tausend von ihnen flohen ins unbekannte Exilland Türkei, wo sie unter Kemal Atatürk das Universitätssystem mit aufbauten. Unter den Flüchtlingen waren so namhafte Persönlichkeiten wie der Politiker Ernst Reuter, der Architekt Bruno Taut oder der Komponist Paul Hindemith. Haymatloz erzählt eine deutsch-türkische Migrationsgeschichte der besonderen Art, die bis heute kaum bekannt ist.

Darsteller: -

Yaktın Beni

Total Verbrannt!

Regie: Can Yücel
Kino: KommKino
Beginn: 18:30

Der Feuerwehrmann Selam hat es geschafft nach dem Tod seiner Eltern ein eigenes Leben aufzubauen. Zum perfekten Glück fehlt nur noch die geplante Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin İpek. Doch dann taucht sein verschwundener Onkel Macit auf. Bei einem Einsatz muss Selam ausgerechnet Macit davor retten, sich selbst anzuzünden. Das geordnete Leben Selams kommt ins Wanken als Macit bei ihm einzieht und gleich eine Affäre mit der Nachbarin Leyla beginnt. Als wäre das nicht genug, erfährt Selam, dass die Organmafia seinem Onkel auf den Fersen ist.

Darsteller: Uğur Yücel, Sarp Apak, Meltem Cumbul, Hasibe Eren, Sinem Kobal

Ein Atem

Bir Nefes

Regie: Christian Zübert
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:45

Tessa hat von außen betrachtet das perfekte Leben: Sie lebt mit ihrem Mann Jan und ihrer Tochter Lotte in Frankfurt. Doch die Beziehung zu Jan ist angespannt. Besonders seitdem Tessa wieder angefangen hat zu arbeiten und das Kindermädchen Elena auf die Lotte aufpasst. Elena lebt in Athen. Der Krise in ihrem Heimatland begegnet sie mit Lebensmut, selbst als sie zum Geldverdienen nach Deutschland geht. Doch das Leben ist nicht mehr so einfach, als sie unerwartet schwanger wird und plötzlich nicht mehr nur die Verantwortung für sich selbst trägt.

Darsteller: Hara Mata Yannatou, Jordis Triebel, Benjamin Sadler, Akylas Karazisis

Karılar Koğuşu

Die Frauenzelle

Regie: Halit Refiğ
Kino: Festsaal
Beginn: 19:15

1943 wird der Schriftsteller Kemal
Tahir als politischer Häftling zu 15
Jahren verurteilt. Im Gefängnis von
Malatya büßt er seine Strafe nahe
der Frauenzelle ab. Er lernt dort die
Prostituierte Tözey und die wegen
Mordes an ihrem Ehemann zum
Tode verurteilte Hanım kennen.
Während die Frauen in ihm einen
guten Ratgeber sehen, vereinsamt
und verzweifelt er innerlich immer
mehr. Karılar Koğuşu, der nach dem
gleichnamigen Roman von Kemal
Tahir verfilmt wurde, erhielt auf
dem 27. Filmfestival von Antalya
mehrere Preise, u.a. als „Bester
Film“.

Darsteller: Kadir İnanır, Hülya Koçyiğit, Perihan Savaş, Erol Taş, Tuncer Necmioğlu

Madımak Carina'nın Günlüğü

Madimak - Carinas Tagebuch

Regie: Ulaş Bahadır
Kino: KommKino
Beginn: 20:30

Carina Cuanna ist eine 22-jährige junge Holländerin und Anthropologie-Studentin. Im Juli 1993 fliegt sie in die Türkei, um an ihrer Arbeit über ‘’Die gesellschaftliche Stellung der türkischen Frau’’ zu schreiben. Zusammen mit ihrer Freundin Maryze recherchiert sie über türkische Frauen in Holland, um innerhalb der nächsten fünf Monate die gesammelten Daten miteinander zu vergleichen und die Arbeit vorzubereiten.

In der Türkei lernt sie Yasemin und Asuman kennen. Die beiden Geschwister bereiten sich auf das 4. Pir Sultan Abdal Festival in Sivas vor, das in zehn Tagen stattfinden soll. Da Carina die Projekte von Yasemin und Asuman interessant findet, beginnt sie viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Sie macht Notizen und beginnt mit ihren Interviews. Alles verläuft so, wie sie es sich gewünscht hat und als der besagte Tag endlich kommt, begibt sich Carina mit ihren Freunden auf den Weg nach Sivas. Am ersten 1. Juli erreichen sie Sivas. Carina macht Fotos und lernt die Besucher des Festivals kennen

Eine fundamentalistische Gruppe behauptet, am Festival von Aziz Nesin teilnehmen zu wollen, beginnt stattdessen aber zu demonstrieren. Zunächst versammeln sie sich am Festivalplatz, dann vor dem Gouveneursgebäude und anschlieβend begeben sie sich zum Hotel Madimak. Stundenlang erhitzt sich die Stimmung, immer mehr Menschen versammeln sich und anschlieβend wird das Hotel in Brand gesetzt. Nach einem langen Überlebenskampf sterben die sich dort befindenden Studierenden, Berichterstatter, Journalisten, Künstler, Intellektuellen, und die holländische Besucherin Carina, deren einzige Schuld es war, die Türkei in ihr Herz geschlossen zu haben.

Darsteller: Rıza Akın, Denise Ankel, Füsun Demirel

Familienfest

Aile Kutlaması

Regie: Lars Kraume
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 21:30

Die Familie Westhoff findet sich zum 70. Geburtstag des Vaters, des berühmten Pianisten Hannes Westhoff zusammen. In den Tagen des Festes müssen sich alle Familienmitglieder der Frage stellen, wie sie mit schmerzenden Wunden, unbeantworteten Fragen und offenen Rechnungen aus der Vergangenheit umgehen wollen. Erinnerungen werden wach, alte Kämpfe werden ausgefochten – bis eine verheerende Nachricht alles verändert. Denn für Sohn Max ist dieses Familienfest die letzte Gelegenheit, der eigenen und gemeinsamen Biographie eine Erkenntnis abzuringen.

Darsteller: Hannelore Elsner, Günther Maria Halmer, Michaela May, Lars Eidinger, Jördis Triebel

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Johnny Lectro

Kino: Festival Lounge
Beginn: 22:30

Lounge-Programm mit Johnny Lectro:

Electro Swing & Deep House aus Ansbach

06.03.2016

Victoria

Regie: Sebastian Schipper
Kino: KommKino
Beginn: 12:00

Vor einem Club lernt Victoria, eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne, Boxer, Blinker und Fuß. Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum.

Darsteller: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yiğit, Max Mauff

Delibal

Regie: Ali Bilgin
Kino: Festsaal
Beginn: 14:00

Der Architekturstudent Barış genießt sein sorgenfreies Leben in vollen Zügen. Als er eines Tages die wunderhübsche Füsun erblickt, fühlt er sich wie ein Märchenprinz. Endlich die große Liebe, die ihm bislang versagt blieb. Er muss nur noch seine Traumfrau überzeugen und vor allem verhindern, dass sie nach Amerika geht um ihr Magister zu machen. Dem charmanten Barış gelingt nicht nur das. Sie feiern bald auch eine sagenhafte Hochzeit. Doch hat Barış seiner Angebeteten etwas verheimlicht. Das Märchen könnte zu einem Alptraum werden...

Darsteller: Çağatay Ulusoy, Leyla Lydia Tuğutlu, Hüseyin Avni Danyal, Nazan Kesal

Kar Korsanları

Schneepiraten

Regie: Faruk Hacıhafızoğlu
Kino: KommKino
Beginn: 15:00

Im Jahr 1981 erlebt die Türkei eine der brutalsten Militärdiktaturen und einen der härtesten Winter ihrer Geschichte. In der östlichsten Stadt Kars ist der Wunsch der Bevölkerung nach Freiheit genauso groß wie der Bedarf nach Heizkohle. Doch den extrem wertvollen schwarzen Diamanten kann man nicht einmal käuflich erwerben. Nur wenige Priviligierte und einige staatliche Institutionen verfügen darüber. Serhat, Gürbüz und İbo, die hingegen nur ihre Schlitten und ihre Träume besitzen, machen der schneeweißen Landschaft zum Trotz Jagd auf die pechschwarze Kohle.

Darsteller: Taha Tegin Özdemir, Yakup Özgür Kurtaal, Ömer Uluç, İsa Mastar

Merdiven Baba

Die Heilige Treppe

Regie: Hasan Tolga Pulat
Kino: Festsaal
Beginn: 16:30

Fazlı gilt nicht nur bei seinen besten Freunden als ein hoffnungsloser Verlierer, sondern auch für seine Familie ist er eine absolute Niete. Bis er eines Tages auf die glorreiche Idee kommt ein ausrangiertes Gefährt zu kaufen, nur weil der Preis so günstig ist: Eine mobile Gangway, die bei Flugzeugen für Ein- und Aussteigen der Passagiere herangekarrt wird. Der Spott der Nachbarschaft ist ihm sicher als er mit dem Schrott in der Nachbarschaft antanzt. Doch innerhalb nur einer einzigen Nacht wird er damit völlig unerwartet zum Helden aller.

Darsteller: Hacı Ali Konuk, Esra Dermancıoğlu, Emin Gümüşkaya, Derya Beşerler

Nefesim Kesilene Kadar

Bis mir der Atem ausgeht

Regie: Emine Emel Balcı
Kino: KommKino
Beginn: 17:00

Die junge Serap arbeitet in einer Istanbuler Textilfabrik und wohnt bei ihrer älteren Schwester und deren Mann. Das Zusammenleben mit den beiden ist für Serap unterträglich. Doch beißt sie sich die Zähne zusammen bis ihr Vater, der als LKW-Fahrer arbeitet, für sie beide eine Wohnung mietet. Das hat er ihr zwar längst versprochen, unternimmt aber gar nichts. Serap bekommt ihn kaum zu sehen und merkt bald, dass sie die Zügel selbst in die Hand nehmen muss.

Darsteller: Esme Madra, Rıza Akın, Gizem Denizci, Sema Keçik, Uğur Uzunel, Ece Yüksel

Freistatt

Yurt

Regie: Marc Brummund
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

Sommer 1968. Der Wind der Veränderung ist in den norddeutschen Kleinstädten allerhöchstens als Brise zu spüren. Mit selbstverständlicher Aufmüpfigkeit begegnet der 14-jährige Wolfgang seinem Alltag, seiner Mutter und vor allem seinem Stiefvater. Als er von seiner Familie in die abgelegene kirchliche Fürsorgeanstalt Freistatt abgeschoben wird, findet er sich in einer Welt wieder, der er nur mit noch unbändigerem Freiheitsdrang begegnen kann.

Darsteller: Louis Hofmann, Alexander Held, Stephan Grossmann, Katharina Lorenz

Küçük Kara Balıklar

Kleine schwarze Fische

Regie: A. Haluk Ünal, Ezel Akay, Serpil Güler, Cem Terbiyeli, Önder İnce
Kino: KommKino
Beginn: 19:00

Der Dokumentarfilm beruht auf Interviews mit 11 Menschen, die ihre Kindheit in den kurdischen Provinzen der Türkei verbrachten bzw. immer noch verbringen. Mehrere Generationen seit den 1990er Jahren bis heute, die ihre Kindheit verpassten. Sie warfen Steine und erlebten den Krieg und tun das immer noch. Kleine schwarze Fische ist ein Film über Menschen, deren Kindheit seit über 30 Jahren dem Krieg zum Opfer fällt.

Darsteller: -

Bîranînen Li Ser Kevirî

Erinnerungen auf Stein - Taşa Yazılmış Hatıralar

Regie: Shawkat Amin Korki
Kino: Festsaal
Beginn: 19:30

Nach dem Sturz Saddam Husseins, beschließen die kurdischen Jugendfreunde Hussein und Alan einen Film über die Anfal-Operationen, den Genozid des Saddam Hussein Regimes gegen die kurdische Bevölkerung im Irak zu drehen. Aber das Filmemachen im Nachkriegskurdistan ist kein leichtes Spiel und die schwierigste Aufgabe scheint das Finden der weiblichen Hauptdarstellerin. Die Probleme werden immer größer, sie haben kein Geld mehr aber Hussein und Alan opfern alles um weiterdrehen zu können. Wird es der Film jemals auf die Leinwand schaffen?

Darsteller: Nazmi Kırık, Hussein Hassan, Shima Molaei, Rekesh Shahbaz, Hishyar Ziro

Unser Letzter Sommer

Son Yazımız

Regie: Michal Rogalski
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:15

Sommer 1943, Ostpolen. Romek ist Heizer auf einer Rangierlok und will das Herz von Franka erobern, die eine Anstellung im deutschen Gendarmerieposten hat. Dort lernt sie den jungen Deutschen Guido kennen. Mit seinen Kameraden soll er die Bahnstrecke absichern, nach Flüchtlingen suchen und Partisanen aufspüren. Die Liebe zum Jazz bringt die drei zusammen. Guido verliebt sich in Franka und zu Romeks Überraschung erwidert sie die Gefühle des Deutschen. Noch scheint die Front weit weg, dafür der Sommer umso näher.

Darsteller: Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Urszula Bogucka, Gerdy Zint, Steffen Scheumann

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Mazlum Çimen

Kino: Festival Lounge
Beginn: 21:00

Lounge-Programm mit Mazlum Çimen:

Musik und Gespräch

Herbert

Regie: Thomas Stuber
Kino: KommKino
Beginn: 21:15

Der ehemalige Boxer Herbert ist 51 Jahre alt und für ihn hat nie etwas anderes gezählt, als seine Karriere. Diese ist inzwischen längst vorbei und er trainiert jetzt seinen Schützling Eddy. Doch er wird zusehends schwächer und bekommt immer öfter Muskelzuckungen. Im Krankenhaus bekommt er die Diagnose: ALS. Die Nervenkrankheit, die seine Muskeln Stück für Stück schwächen und lähmen wird, ist nicht heilbar. Ihm wird klar, was im Leben wirklich zählt und bevor er der Krankheit erliegt will er mit seiner Tochter wieder ins Reine kommen.

Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne, Udo Kroschwald

07.03.2016

37

Regie: Chris Brügge
Kino: KommKino
Beginn: 18:30

37 ist eine sinnliche intensive Reise in das Leben eines jungen Mannes. Marc ist Surfer und lebt sein Leben frei in den Tag. Aber alles verändert sich. Am liebsten würde Marc die Zeit zurückdrehen, würde alles ungeschehen machen. Doch was wäre dann? Wem wäre er nie begegnet? Welche Gespräche hätte er nie geführt? Welche Momente nie durchlebt? Er blickt zurück. Und stellt fest, dass Leben immer auch Schmerz bedeutet. Aber auch Freude. Eingebettet in den Kontext des Klimawandels wird „37“ eine Reise vom Verlust zur Liebe zum Leben.

Darsteller: Alexander Milo, Mette Lysdahl, Jeff Zach, Isabelle Mann, Nadine Dubois

Toro

Regie: Martin Hawie
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:45

Toro ist vor 10 Jahren nach Deutschland gekommen und arbeitet hier als Escort. Eisern spart er sein Geld, um mit seinem besten Freund Victor in seine Heimat Polen zurückzukehren und einen Neuanfang zu wagen. Der hat seine Träume jedoch schon längst aufgegeben und sein Drogenkonsum treibt den ihn immer wieder auf den Männerstrich. Als drei örtliche Drogendealer hinter Victor her sind, gerät die Welt der beiden Außenseiter aus ihrem schrägen Gleichgewicht. Im Sog der Gewaltspirale verschwimmen für Toro die Grenzen zwischen Richtig und Falsch.

Darsteller: Paul Wollin, Leni Speidel, Miguel Dagger, Kelvin Burkard

Quo Vadis Europa? Flüchtlinge – Migranten – halbe & andere Europäer

Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Eine kulturpolitische Podiumsdiskussion

Zahlreiche Krisen setzen der Europäischen Union zu. Flüchtlingsströme werden uns wohl lange beschäftigen. Der Terror verunsichert das Lebensverständnis in zahlreichen EU-Ländern. Fernab von allen wirtschaftlichen Entwicklungen stellt sich insgesamt die Frage, wie weit noch die westlichen Werte, die als Hauptnenner der europäischen Identität angesehen werden, zu halten sind? Müssen wir einen Verfall unserer Grundwerte, die weltweit als Vorbild verstanden werden, befürchten? Oder ist diese „Union“ sowieso nur ein großes kulturelles Missverständnis? Welches Europa erwartet die nächste Generation?

Referenten: Muchtar Al Ghusain, Habib Bektaş, Ezel Akay, Dr. Ludwig Ammann
Moderator: Alexander Jungkunz

Ana Yurdu

Mutterland

Regie: Senem Tüzen
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Nach einem schmerzhaften Scheidungsprozess gibt Nesrin ihren Job in Istanbul auf und begibt sich in ein Dorf in Anatolien, in dem das Haus ihrer verstorbenen Großmutter leer steht. Hier will sie einen Kindheitstraum verwirklichen und ihren ersten Roman schreiben. Doch ihre Pläne werden durchkreuzt als ihre Mutter, die sie lange Zeit nicht gesehen hat und mit der sie sich nicht versteht, plötzlich mit der Tür ins Haus fällt. Beide Frauen müssen sich den Schattenseiten ihrer Vergangenheit stellen.

Darsteller: Nihal Koldaş, Esra Bezen Bilgin, Fatma Kısa, Semih Aydın

Eksik

Vermisst

Regie: Barış Atay
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Melek, deren Mann nach dem Militärputsch 1980 zu Tode gefoltert wird, wird auch aus dem Haus ihrer Schwiegereltern verstossen, obwohl sie gerade ihr zweites Kind auf die Welt gebracht hat. Ihren älteren Sohn Deniz kann sie nicht mitnehmen. 30 Jahre später sucht Deniz, der inzwischen ein gescheitertes Leben als Alkoholiker führt, seine Mutter und seinen kleinen Bruder auf, den er nie gesehen hat. Endlich will er die Fragen stellen, die ihn seit Jahren quälen. Doch die Wahrheit verlangt ihren Preis...

Darsteller: Barış Atay, Nur Sürer, Toprak Sağlam, Özgür Emre Yıldırım

Nadide Hayat

Das Leben der Nadide

Regie: Çağan Irmak
Kino: Festsaal
Beginn: 21:15

Als junge Frau hatte Nadide ein Eheleben Studium und Karriere vorgezogen. Inzwischen ist sie 50, früh verwitwet, wird einmal die Woche von Tochter und Enkelkind besucht und ist voller Sehnsucht nach dem Sohn, der sich selten zeigt. Die Leere in ihrem Leben kann sie mit keiner der Aktivitäten wie Nähkurse, Chor und Reisen füllen. Bis sie eines Tages auf einen kleinen Zeitungsbericht stößt. Danach besucht Nadide nicht nur Lesungen an der Uni, sondern befindet sich auch mit ihren jungen Kommilitonen und einem geheimnisvollen Kapitän mitten in ihrem zweiten Frühling.

Darsteller: Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Urszula Bogucka, Gerdy Zint, Steffen Scheumann

08.03.2016

Ma Dar Behesht

Paradies - Cennet

Regie: Sina Ataeian Dena
Kino: Festsaal
Beginn: 18:00

Hanieh ist Lehrerin an einer Mädchenschule in Teheran. Die Schülerinnen werden mit militärischer Disziplin und nach restriktiver Auslegung des Islams erzogen. Kein Nagellack, kein Fußball, stattdessen Schulhofappelle und Lobpreisungen auf Gott. Jeden Morgen hüllt sich Hanieh in den Hidschab, entfernt sich den Lack von den Nägeln und taucht ein in eine Welt, die ihr fremd und zuwider ist. Wie eine Schlafwandlerin bewegt sich die junge Frau durch ein System der Verbote, in dem sie gezwungen ist, die Repression an ihre Schülerinnen weiterzugeben.

Darsteller: Dorna Dibaj, Fateme Naghavi, Fariba Kamran, Nahid Moslemi

Toz Bezi

Staublappen

Regie: Ahu Öztürk
Kino: KommKino
Beginn: 18:30

Zwei Putzfrauen, der Versuch sich an das Leben zu klammern, das Dasein als Frau und Mutter, Armut und Putzarbeit... Nesrin und Hatun pendeln zwischen dem Reichtum und der Armut der großen Stadt und versuchen ihren eigenen Weg zu finden. Hatun spart Geld um ein Haus in dem Viertel zu kaufen, in dem sie putzen geht. Nesrin dagegen ist mit ihrer fünfjährigenTochter auf sich allein gestellt, nachdem ihr Mann verschwunden ist. Sie sind Weggefährtinnen auch wenn ihre Wege verschieden sind.

Darsteller: Asiye Dinçsoy, Nazan Kesal, Serra Yılmaz, Didem İnselel

God of Happiness

Regie: Dito Tsintsadze
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:45

Giorgi ist ein erfolgloser Schauspieler, der in einer heruntergekommenen Hütte am Rande Stuttgarts in den Tag hinein lebt. Doch als seine 15-jährige Tochter Tina, die er seit zehn Jahren nicht gesehen hat, eines Tages überraschend ihren Besuch ankündigt, steht er vor einem Problem. Bislang hat Giorgi ihr bei ihrem gelegentlichen Kontakt stets von seinem Erfolg vorgeschwärmt, doch nun werden seine Geschichten auf die Probe gestellt. Je mehr Giorgi versucht, an seinen Lügen festzuhalten, desto mehr droht die Situation außer Kontrolle zu geraten.

Darsteller: Nadeshda Brennicke, Lasha Bakradze, Ufuk Bozkurt, Tina Meliava, Elie James Bletes, Thomas Goersch

Er ist wieder da

O Geri Döndü

Regie: David Wnendt
Kino: Festsaal
Beginn: 20:15

Knapp 70 Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang erwacht Adolf Hitler im Berlin der Gegenwart. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Angela Merkel und vielen tausend Ausländern startet er, was man am wenigsten von ihm erwartet hätte: eine Karriere im Fernsehen. Denn das Volk, dem er bei einer Reise durch das neue Deutschland begegnet, hält ihn für einen politisch nicht ganz korrekten Comedian und macht ihn zum TV-Star. Und das, obwohl sich Adolf Hitler seit 1945 äußerlich und innerlich keinen Deut verändert hat.

Darsteller: Oliver Masucci, Katja Riemann, Fabian Busch, Christoph Maria Herbst

Die Massnahme

Önlem

Regie: Alexander Kostea
Kino: KommKino
Beginn: 20:45

Der Polizist Roland Prengler wird als verdeckter Ermittler in das kleine Städtchen Ahndorf geschickt, um einen Mordfall aufzuklären. Vor drei Jahren verschwand hier die damals 17-jährige Lucy Dirnhost. Die Polizei verdächtigt den Außenseiter Werner Seiler. Roland soll sich mit dem schrägen Einzelgänger anfreunden, sein Vertrauen gewinnen und ihn schließlich zu einem Geständnis verleiten. Doch bald zeigt sich, dass die vorgespielte Freundschaft die Menschlichkeit des sonst so souveränen Polizisten auf den Prüfstand stellt.

Darsteller: Max Wagner, Aljoscha Stadelmann, Anna Grisebach, Gerhard Jilka, Thomas Limpinsel

Misafir

Der Besuch

Regie: Mehmet Eryılmaz
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 21:00

Nur, die vor Jahren aus ihrem Elternhaus verstossen wurde, erfährt, dass ihre Mutter im Sterben liegt. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter fährt sie in ihre Heimat zurück, um ihre Mutter ein letztes Mal zu sehen. Der Film handelt vor dem Hintergrund einer Mutter-Tochter-Beziehung vom Thema Tod und setzt sich dabei auch mit sexuellem Mißbrauch in der Familie auseinander.

Darsteller: Tamer Levent, Zümrüt Erkin, Ayten Uncuoğlu, Hale Akınlı

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Alev Green

Kino: Festival Lounge
Beginn: 21:30

Lounge-Programm mit Alev Green:

Gitarrenklänge

09.03.2016

Merdiven Baba

Die Heilige Treppe

Regie: Hasan Tolga Pulat
Kino: Festsaal
Beginn: 18:00

Fazlı gilt nicht nur bei seinen besten Freunden als ein hoffnungsloser Verlierer, sondern auch für seine Familie ist er eine absolute Niete. Bis er eines Tages auf die glorreiche Idee kommt ein ausrangiertes Gefährt zu kaufen, nur weil der Preis so günstig ist: Eine mobile Gangway, die bei Flugzeugen für Ein- und Aussteigen der Passagiere herangekarrt wird. Der Spott der Nachbarschaft ist ihm sicher als er mit dem Schrott in der Nachbarschaft antanzt. Doch innerhalb nur einer einzigen Nacht wird er damit völlig unerwartet zum Helden aller.

Darsteller: Hacı Ali Konuk, Esra Dermancıoğlu, Emin Gümüşkaya, Derya Beşerler

Ein Atem

Bir Nefes

Regie: Christian Zübert
Kino: KommKino
Beginn: 18:00

Tessa hat von außen betrachtet das perfekte Leben: Sie lebt mit ihrem Mann Jan und ihrer Tochter Lotte in Frankfurt. Doch die Beziehung zu Jan ist angespannt. Besonders seitdem Tessa wieder angefangen hat zu arbeiten und das Kindermädchen Elena auf die Lotte aufpasst. Elena lebt in Athen. Der Krise in ihrem Heimatland begegnet sie mit Lebensmut, selbst als sie zum Geldverdienen nach Deutschland geht. Doch das Leben ist nicht mehr so einfach, als sie unerwartet schwanger wird und plötzlich nicht mehr nur die Verantwortung für sich selbst trägt.

Darsteller: Hara Mata Yannatou, Jordis Triebel, Benjamin Sadler, Akylas Karazisis

Artık Hayallerim Var

Die Welt durch meine Linse

Regie: Nefin Dinç
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:15

Was würden Sie in einem einzigen Satz sagen wollen, wenn Sie wüssten, dass dieser eine Satz von allen Menschen in der ganzen Welt gehört wird? Im Rahmen eines Jugendfilmprojektes begeben sich 72 Schülerinnen und Schüler aus sechs verschiedenen Städten in der Türkei auf die Suche nach einer Antwort auf diese Frage. Kein leichtes Unterfangen. Umso schöner aber die Antworten und Bilder, über die sich nicht nur die Jugendlichen selbst wundern.

Darsteller: -

650 Wörter

650 Kelime

Regie: Martina Priessner
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:15

Der Film 650 Wörter befragt acht Menschen aus verschiedenen Regionen der Türkei, die sehnsüchtig darauf warten, mit ihren PartnerInnen in Deutschland zusammenleben zu können. Vorher müssen sie jedoch das Sprach-Zertifikat des Goethe-Institus in ihrem Herkunftsland erwerben, das Voraussetzung ist, um ein Familienvisum zu beantragen. Für diesen Sprachtest sind ein aktives Vokabular von 300 deutschen Wörtern und ein passives Vokabular von 650 Wörtern erforderlich. Bei Nichtbestehen der Prüfung gibt es kein Visum.

Darsteller: -

Rüzgarın Hatıraları

Erinnerungen des Windes

Regie: Özcan Alper
Kino: KommKino
Beginn: 20:15

Aram, ein armenischer Schriftsteller und Herausgeber einer regierungskritischen Zeitung in Istanbul während des Zweiten Weltkrieges, besitzt eine kleine Druckerei. Wie fast alle nicht muslimischen Geschäftsleute wird er mit einer Vermögenssteuer belegt, die er nicht zahlen kann. Ihm droht Arbeitslager. Er beschließt in die Sowjetunion zu fliehen. Während er in einer Hütte noch vor der Grenze auf den Tag der Grenzüberquerung wartet, fängt er an seine Vergangenheit niederzuschreiben, damit er sie im Exil nicht vergisst.

Darsteller: Onur Saylak, Sofya Khandemirova, Mustafa Uğurlu, Ebru Özkan, Tuba Büyüküstün

Yaktın Beni

Total Verbrannt!

Regie: Can Yücel
Kino: Festsaal
Beginn: 20:30

Der Feuerwehrmann Selam hat es geschafft nach dem Tod seiner Eltern ein eigenes Leben aufzubauen. Zum perfekten Glück fehlt nur noch die geplante Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin İpek. Doch dann taucht sein verschwundener Onkel Macit auf. Bei einem Einsatz muss Selam ausgerechnet Macit davor retten, sich selbst anzuzünden. Das geordnete Leben Selams kommt ins Wanken als Macit bei ihm einzieht und gleich eine Affäre mit der Nachbarin Leyla beginnt. Als wäre das nicht genug, erfährt Selam, dass die Organmafia seinem Onkel auf den Fersen ist.

Darsteller: Uğur Yücel, Sarp Apak, Meltem Cumbul, Hasibe Eren, Sinem Kobal

Herbert

Regie: Thomas Stuber
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 21:00

Der ehemalige Boxer Herbert ist 51 Jahre alt und für ihn hat nie etwas anderes gezählt, als seine Karriere. Diese ist inzwischen längst vorbei und er trainiert jetzt seinen Schützling Eddy. Doch er wird zusehends schwächer und bekommt immer öfter Muskelzuckungen. Im Krankenhaus bekommt er die Diagnose: ALS. Die Nervenkrankheit, die seine Muskeln Stück für Stück schwächen und lähmen wird, ist nicht heilbar. Ihm wird klar, was im Leben wirklich zählt und bevor er der Krankheit erliegt will er mit seiner Tochter wieder ins Reine kommen.

Darsteller: Peter Kurth, Lina Wendel, Lena Lauzemis, Edin Hasanovic, Reiner Schöne, Udo Kroschwald

10.03.2016

Bulantı

Der Ekel

Regie: Zeki Demirkubuz
Kino: Festsaal
Beginn: 18:00

Seine Frau und seine kleine Tochter verliert Ahmet bei einem Verkehrsunfall als er die Nacht mit seiner Geliebten verbringt. Als eine wichtige Persönlichkeit, die “intellektuellen Tätigkeiten” nachgeht, bleibt er von diesem tragischen Verlust kaum berührt. Ohne Rücksicht auf andere und stets unbeugsam lebt er weiter bis er ohne ersichtlichen Grund Veränderungen in seinem Leben feststellt. Kleine Pannen und seltsame Widrigkeiten folgen aneinander. Die Beziehungen zu den von ihm sehr geliebten Frauen gehen zu Bruch. Allmählich wird er vom Leben überfordert und zeigt Schwächen, die er von sich nie erwartet hätte.

Darsteller: Zeki Demirkubuz, Şebnem Hassanisoughi, Öykü Karayel, Cemre Ebuzziya

Toz Bezi

Staublappen

Regie: Ahu Öztürk
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

Zwei Putzfrauen, der Versuch sich an das Leben zu klammern, das Dasein als Frau und Mutter, Armut und Putzarbeit... Nesrin und Hatun pendeln zwischen dem Reichtum und der Armut der großen Stadt und versuchen ihren eigenen Weg zu finden. Hatun spart Geld um ein Haus in dem Viertel zu kaufen, in dem sie putzen geht. Nesrin dagegen ist mit ihrer fünfjährigenTochter auf sich allein gestellt, nachdem ihr Mann verschwunden ist. Sie sind Weggefährtinnen auch wenn ihre Wege verschieden sind.

Darsteller: Asiye Dinçsoy, Nazan Kesal, Serra Yılmaz, Didem İnselel

God of Happiness

Regie: Dito Tsintsadze
Kino: KommKino
Beginn: 18:30

Giorgi ist ein erfolgloser Schauspieler, der in einer heruntergekommenen Hütte am Rande Stuttgarts in den Tag hinein lebt. Doch als seine 15-jährige Tochter Tina, die er seit zehn Jahren nicht gesehen hat, eines Tages überraschend ihren Besuch ankündigt, steht er vor einem Problem. Bislang hat Giorgi ihr bei ihrem gelegentlichen Kontakt stets von seinem Erfolg vorgeschwärmt, doch nun werden seine Geschichten auf die Probe gestellt. Je mehr Giorgi versucht, an seinen Lügen festzuhalten, desto mehr droht die Situation außer Kontrolle zu geraten.

Darsteller: Nadeshda Brennicke, Lasha Bakradze, Ufuk Bozkurt, Tina Meliava, Elie James Bletes, Thomas Goersch

Misafir

Der Besuch

Regie: Mehmet Eryılmaz
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:45

Nur, die vor Jahren aus ihrem Elternhaus verstossen wurde, erfährt, dass ihre Mutter im Sterben liegt. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter fährt sie in ihre Heimat zurück, um ihre Mutter ein letztes Mal zu sehen. Der Film handelt vor dem Hintergrund einer Mutter-Tochter-Beziehung vom Thema Tod und setzt sich dabei auch mit sexuellem Mißbrauch in der Familie auseinander.

Darsteller: Tamer Levent, Zümrüt Erkin, Ayten Uncuoğlu, Hale Akınlı

Victoria

Regie: Sebastian Schipper
Kino: Festsaal
Beginn: 21:00

Vor einem Club lernt Victoria, eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne, Boxer, Blinker und Fuß. Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum.

Darsteller: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yiğit, Max Mauff

Eksik

Vermisst

Regie: Barış Atay
Kino: KommKino
Beginn: 21:00

Melek, deren Mann nach dem Militärputsch 1980 zu Tode gefoltert wird, wird auch aus dem Haus ihrer Schwiegereltern verstossen, obwohl sie gerade ihr zweites Kind auf die Welt gebracht hat. Ihren älteren Sohn Deniz kann sie nicht mitnehmen. 30 Jahre später sucht Deniz, der inzwischen ein gescheitertes Leben als Alkoholiker führt, seine Mutter und seinen kleinen Bruder auf, den er nie gesehen hat. Endlich will er die Fragen stellen, die ihn seit Jahren quälen. Doch die Wahrheit verlangt ihren Preis...

Darsteller: Barış Atay, Nur Sürer, Toprak Sağlam, Özgür Emre Yıldırım

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Rembetiko

Kino: Festival Lounge
Beginn: 21:30

Lounge-Programm mit Rembetiko:

Das Musikensemble des Griechischen Kunstclubs Nürnberg spielt Rembetiko.
Der griechische Blues ist die Musik der städtischen Subkultur Griechenlands.

11.03.2016

Toro

Regie: Martin Hawie
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

Toro ist vor 10 Jahren nach Deutschland gekommen und arbeitet hier als Escort. Eisern spart er sein Geld, um mit seinem besten Freund Victor in seine Heimat Polen zurückzukehren und einen Neuanfang zu wagen. Der hat seine Träume jedoch schon längst aufgegeben und sein Drogenkonsum treibt den ihn immer wieder auf den Männerstrich. Als drei örtliche Drogendealer hinter Victor her sind, gerät die Welt der beiden Außenseiter aus ihrem schrägen Gleichgewicht. Im Sog der Gewaltspirale verschwimmen für Toro die Grenzen zwischen Richtig und Falsch.

Darsteller: Paul Wollin, Leni Speidel, Miguel Dagger, Kelvin Burkard

Die Massnahme

Önlem

Regie: Alexander Kostea
Kino: KommKino
Beginn: 18:15

Der Polizist Roland Prengler wird als verdeckter Ermittler in das kleine Städtchen Ahndorf geschickt, um einen Mordfall aufzuklären. Vor drei Jahren verschwand hier die damals 17-jährige Lucy Dirnhost. Die Polizei verdächtigt den Außenseiter Werner Seiler. Roland soll sich mit dem schrägen Einzelgänger anfreunden, sein Vertrauen gewinnen und ihn schließlich zu einem Geständnis verleiten. Doch bald zeigt sich, dass die vorgespielte Freundschaft die Menschlichkeit des sonst so souveränen Polizisten auf den Prüfstand stellt.

Darsteller: Max Wagner, Aljoscha Stadelmann, Anna Grisebach, Gerhard Jilka, Thomas Limpinsel

THE GOLDEN BEETLE

ALTIN BÖCEK

Regie: Ali Sinaci
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Der Psychiater Dr. Klinsmann muss helfen: Sein Patient Herr Boursalinov erzählt ihm von seinem ständigen Alptraum, in dem er von einem Fremden erwürgt wird. Sein Patient Herr Truilleur dagegen will von ihm erfahren, weshalb Menschen, die er gar nicht kennt, in Panik geraten, wenn sie ihn sehen.

THE HOUSE IN THE ENVELOPE

ZARFTAKİ EV

Regie: Sanela Salketic
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Nach dem Tod ihres Vaters beschließt Leyla, eine junge in Berlin lebende Deutsch-Türkin, zu ihren Großeltern nach Istanbul zu reisen. In einer für sie nicht vertrauten Welt will sie Antworten finden auf Fragen, die ihr Vater schon vor 30 Jahren vergeblich gestellt hat.

TUHAF ZAMANLAR

SELTSAME ZEITEN

Regie: Mehmet Emrah Erkanı
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Der in die Jahre gekommene Transvestit Haldun lebt in Istanbul und schlägt sich als Sexarbeiter durch. Eines Abends wird er auf dem Strich von drei Freiern angesprochen, die ihn in ihrem Auto mitnehmen. Einen der Kunden erkennt Haldun wieder.

WIR KÖNNTEN, WIR SOLLTEN, WIR HÄTTEN DOCH...

YAPABİLİRİZ, YAPMALIYIZ, KEŞKE YAPSAYDIK...

Regie: David M. Lorenz
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Winter, Sonntagabend, eine Wohnung irgendwo in Deutschland... Ein Pärchen aus betulichen Verhältnissen will es sich gerade auf dem Sofa gemütlich machen als es an der Tür klingelt. Es meldet sich ein gewisser Ousmane, der in die Wohnung rein will, weil es ihm draußen kalt ist. Doch das Pärchen kennt keinen Ousmane...

UÇURTMA

DER DRACHEN

Regie: Serdal Altun
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Der kleine Mustafa lebt in einem Dorf nahe der syrischen Grenze. Er hat große Angst vor den Kampfjets, die tagtäglich Einsätze über seinem Kopf fliegen. Als er erfährt, dass die Kampfflugzeuge auch Menschen töten, will er sie unbedingt daran hindern. Er hat auch eine Idee...

NABILAH

NABİLA

Regie: Paul Meschùh
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Im Norden Afghanistans findet der Bundeswehroffizier Sebastian während einer Patrouillenfahrt eine junge Afghanin, die nach einem Unfall schwer verletzt wurde. Als er sich entgegen dem Widerstand seiner Kameraden entschließt sie zu bergen und mitzunehmen, besiegelt er ohne es zu wissen ihr Schicksal.

MADAMA BUTTERFLY

Regie: Andreas Kessler, Lea Najjar
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Madama Butterfly ist ein Marionettenfilm über einen leidenschaftlichen Opernauftritt mit fatalen Folgen.

AZIZ

Regie: Bünyamin Tunç, Niklas Ondra
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Der Pförtner einer Flüchtlingsunterkunft und ein arabischer Refugee müssen noch für die Feiertage einkaufen bevor der Supermarkt schließt. Die Kassiererin freut sich schon auf den Feierabend.

BABAANNEMİN CAZ TUTKUSU

DIE JAZZ-LEIDENSCHAFT MEINER GROßMUTTER

Regie: Ercan Selim Öngöz
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Ein junger Student besucht in den Semesterferien seine Großmutter. Die alte Frau lebt ganz allein in einem entlegenen Bergdorf an der Schwarzmeerküste, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

BİR ÖRÜMCEK AĞI

EIN SPINNENNETZ

Regie: Hüseyin Aydın Gürsoy
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Hakan arbeitet zusammen mit seinem Vater als Maler auf den Baustellen. Doch träumt er von einem anderen Leben. Als eines Tages eine Kundin für ihn aus dem Kaffeesatz liest und ihm eine große Veränderung in seinem Leben prophezeit, trifft Hakan eine folgenschwere Entscheidung. Gegen den Willen seines Vaters.

FREMDE NÄHE

YABANCI YAKINLIK

Regie: Anne M. Hilliges
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Die 16-jährige Deutsch-Filipina Cassie bekommt von ihrem ersten Schwarm Chris Besuch. Für Cassies philippinische Mutter, die so manche Probleme mit der deutschen Kultur hat, ist das schon eine Herausforderung. Cassie gerät unter Entscheidungszwang. Sie will weder ihre erste große Liebe noch die Geborgenheit ihrer Mutter verlieren.

Ana Yurdu

Mutterland

Regie: Senem Tüzen
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:30

Nach einem schmerzhaften Scheidungsprozess gibt Nesrin ihren Job in Istanbul auf und begibt sich in ein Dorf in Anatolien, in dem das Haus ihrer verstorbenen Großmutter leer steht. Hier will sie einen Kindheitstraum verwirklichen und ihren ersten Roman schreiben. Doch ihre Pläne werden durchkreuzt als ihre Mutter, die sie lange Zeit nicht gesehen hat und mit der sie sich nicht versteht, plötzlich mit der Tür ins Haus fällt. Beide Frauen müssen sich den Schattenseiten ihrer Vergangenheit stellen.

Darsteller: Nihal Koldaş, Esra Bezen Bilgin, Fatma Kısa, Semih Aydın

Rüzgarın Hatıraları

Erinnerungen des Windes

Regie: Özcan Alper
Kino: KommKino
Beginn: 20:45

Aram, ein armenischer Schriftsteller und Herausgeber einer regierungskritischen Zeitung in Istanbul während des Zweiten Weltkrieges, besitzt eine kleine Druckerei. Wie fast alle nicht muslimischen Geschäftsleute wird er mit einer Vermögenssteuer belegt, die er nicht zahlen kann. Ihm droht Arbeitslager. Er beschließt in die Sowjetunion zu fliehen. Während er in einer Hütte noch vor der Grenze auf den Tag der Grenzüberquerung wartet, fängt er an seine Vergangenheit niederzuschreiben, damit er sie im Exil nicht vergisst.

Darsteller: Onur Saylak, Sofya Khandemirova, Mustafa Uğurlu, Ebru Özkan, Tuba Büyüküstün

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Belki Olur

Kino: Festival Lounge
Beginn: 22:00

Lounge-Programm mit Belki Olur:



„Für die Vögel, die dort fliegen so frei…
Vielleicht…
Das Leben ist kurz, die Vögel fliegen“
– Cemal Süreya

Mustafa Nuri – Gitarre, Vocals
Carina Wohlgemuth – E-Piano, Synth, Vocals
Felix Buchner – Kontrabass

12.03.2016

Haymatloz

Regie: Eren Önsöz
Kino: KommKino
Beginn: 16:00

Ab 1933 wurden jüdische und antifaschistische Universitätsprofessoren durch die Nazis von ihren Lehrstühlen entfernt. Über Tausend von ihnen flohen ins unbekannte Exilland Türkei, wo sie unter Kemal Atatürk das Universitätssystem mit aufbauten. Unter den Flüchtlingen waren so namhafte Persönlichkeiten wie der Politiker Ernst Reuter, der Architekt Bruno Taut oder der Komponist Paul Hindemith. Haymatloz erzählt eine deutsch-türkische Migrationsgeschichte der besonderen Art, die bis heute kaum bekannt ist.

Darsteller: -

Nefesim Kesilene Kadar

Bis mir der Atem ausgeht

Regie: Emine Emel Balcı
Kino: KommKino
Beginn: 18:00

Die junge Serap arbeitet in einer Istanbuler Textilfabrik und wohnt bei ihrer älteren Schwester und deren Mann. Das Zusammenleben mit den beiden ist für Serap unterträglich. Doch beißt sie sich die Zähne zusammen bis ihr Vater, der als LKW-Fahrer arbeitet, für sie beide eine Wohnung mietet. Das hat er ihr zwar längst versprochen, unternimmt aber gar nichts. Serap bekommt ihn kaum zu sehen und merkt bald, dass sie die Zügel selbst in die Hand nehmen muss.

Darsteller: Esme Madra, Rıza Akın, Gizem Denizci, Sema Keçik, Uğur Uzunel, Ece Yüksel

Kar Korsanları

Schneepiraten

Regie: Faruk Hacıhafızoğlu
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

Im Jahr 1981 erlebt die Türkei eine der brutalsten Militärdiktaturen und einen der härtesten Winter ihrer Geschichte. In der östlichsten Stadt Kars ist der Wunsch der Bevölkerung nach Freiheit genauso groß wie der Bedarf nach Heizkohle. Doch den extrem wertvollen schwarzen Diamanten kann man nicht einmal käuflich erwerben. Nur wenige Priviligierte und einige staatliche Institutionen verfügen darüber. Serhat, Gürbüz und İbo, die hingegen nur ihre Schlitten und ihre Träume besitzen, machen der schneeweißen Landschaft zum Trotz Jagd auf die pechschwarze Kohle.

Darsteller: Taha Tegin Özdemir, Yakup Özgür Kurtaal, Ömer Uluç, İsa Mastar

Unser Letzter Sommer

Son Yazımız

Regie: Michal Rogalski
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:30

Sommer 1943, Ostpolen. Romek ist Heizer auf einer Rangierlok und will das Herz von Franka erobern, die eine Anstellung im deutschen Gendarmerieposten hat. Dort lernt sie den jungen Deutschen Guido kennen. Mit seinen Kameraden soll er die Bahnstrecke absichern, nach Flüchtlingen suchen und Partisanen aufspüren. Die Liebe zum Jazz bringt die drei zusammen. Guido verliebt sich in Franka und zu Romeks Überraschung erwidert sie die Gefühle des Deutschen. Noch scheint die Front weit weg, dafür der Sommer umso näher.

Darsteller: Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Urszula Bogucka, Gerdy Zint, Steffen Scheumann

Bîranînen Li Ser Kevirî

Erinnerungen auf Stein - Taşa Yazılmış Hatıralar

Regie: Shawkat Amin Korki
Kino: KommKino
Beginn: 20:45

Nach dem Sturz Saddam Husseins, beschließen die kurdischen Jugendfreunde Hussein und Alan einen Film über die Anfal-Operationen, den Genozid des Saddam Hussein Regimes gegen die kurdische Bevölkerung im Irak zu drehen. Aber das Filmemachen im Nachkriegskurdistan ist kein leichtes Spiel und die schwierigste Aufgabe scheint das Finden der weiblichen Hauptdarstellerin. Die Probleme werden immer größer, sie haben kein Geld mehr aber Hussein und Alan opfern alles um weiterdrehen zu können. Wird es der Film jemals auf die Leinwand schaffen?

Darsteller: Nazmi Kırık, Hussein Hassan, Shima Molaei, Rekesh Shahbaz, Hishyar Ziro

(Welt-) Musikalische Begegnungen: Cihan Türk

Kino: Festival Lounge
Beginn: 22:30

Lounge-Programm mit Cihan Türk:

Rock-a Turca Freestyle

13.03.2016

Ma Dar Behesht

Paradies - Cennet

Regie: Sina Ataeian Dena
Kino: Festsaal
Beginn: 12:00

Hanieh ist Lehrerin an einer Mädchenschule in Teheran. Die Schülerinnen werden mit militärischer Disziplin und nach restriktiver Auslegung des Islams erzogen. Kein Nagellack, kein Fußball, stattdessen Schulhofappelle und Lobpreisungen auf Gott. Jeden Morgen hüllt sich Hanieh in den Hidschab, entfernt sich den Lack von den Nägeln und taucht ein in eine Welt, die ihr fremd und zuwider ist. Wie eine Schlafwandlerin bewegt sich die junge Frau durch ein System der Verbote, in dem sie gezwungen ist, die Repression an ihre Schülerinnen weiterzugeben.

Darsteller: Dorna Dibaj, Fateme Naghavi, Fariba Kamran, Nahid Moslemi

Er ist wieder da

O Geri Döndü

Regie: David Wnendt
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 12:00

Knapp 70 Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang erwacht Adolf Hitler im Berlin der Gegenwart. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Angela Merkel und vielen tausend Ausländern startet er, was man am wenigsten von ihm erwartet hätte: eine Karriere im Fernsehen. Denn das Volk, dem er bei einer Reise durch das neue Deutschland begegnet, hält ihn für einen politisch nicht ganz korrekten Comedian und macht ihn zum TV-Star. Und das, obwohl sich Adolf Hitler seit 1945 äußerlich und innerlich keinen Deut verändert hat.

Darsteller: Oliver Masucci, Katja Riemann, Fabian Busch, Christoph Maria Herbst

Küçük Kara Balıklar

Kleine schwarze Fische

Regie: A. Haluk Ünal, Ezel Akay, Serpil Güler, Cem Terbiyeli, Önder İnce
Kino: KommKino
Beginn: 12:30

Der Dokumentarfilm beruht auf Interviews mit 11 Menschen, die ihre Kindheit in den kurdischen Provinzen der Türkei verbrachten bzw. immer noch verbringen. Mehrere Generationen seit den 1990er Jahren bis heute, die ihre Kindheit verpassten. Sie warfen Steine und erlebten den Krieg und tun das immer noch. Kleine schwarze Fische ist ein Film über Menschen, deren Kindheit seit über 30 Jahren dem Krieg zum Opfer fällt.

Darsteller: -

Delibal

Regie: Ali Bilgin
Kino: Festsaal
Beginn: 14:00

Der Architekturstudent Barış genießt sein sorgenfreies Leben in vollen Zügen. Als er eines Tages die wunderhübsche Füsun erblickt, fühlt er sich wie ein Märchenprinz. Endlich die große Liebe, die ihm bislang versagt blieb. Er muss nur noch seine Traumfrau überzeugen und vor allem verhindern, dass sie nach Amerika geht um ihr Magister zu machen. Dem charmanten Barış gelingt nicht nur das. Sie feiern bald auch eine sagenhafte Hochzeit. Doch hat Barış seiner Angebeteten etwas verheimlicht. Das Märchen könnte zu einem Alptraum werden...

Darsteller: Çağatay Ulusoy, Leyla Lydia Tuğutlu, Hüseyin Avni Danyal, Nazan Kesal

Nadide Hayat

Das Leben der Nadide

Regie: Çağan Irmak
Kino: Festsaal
Beginn: 16:30

Als junge Frau hatte Nadide ein Eheleben Studium und Karriere vorgezogen. Inzwischen ist sie 50, früh verwitwet, wird einmal die Woche von Tochter und Enkelkind besucht und ist voller Sehnsucht nach dem Sohn, der sich selten zeigt. Die Leere in ihrem Leben kann sie mit keiner der Aktivitäten wie Nähkurse, Chor und Reisen füllen. Bis sie eines Tages auf einen kleinen Zeitungsbericht stößt. Danach besucht Nadide nicht nur Lesungen an der Uni, sondern befindet sich auch mit ihren jungen Kommilitonen und einem geheimnisvollen Kapitän mitten in ihrem zweiten Frühling.

Darsteller: Jonas Nay, Filip Piotrowicz, Urszula Bogucka, Gerdy Zint, Steffen Scheumann

Familienfest

Aile Kutlaması

Regie: Lars Kraume
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 18:00

Die Familie Westhoff findet sich zum 70. Geburtstag des Vaters, des berühmten Pianisten Hannes Westhoff zusammen. In den Tagen des Festes müssen sich alle Familienmitglieder der Frage stellen, wie sie mit schmerzenden Wunden, unbeantworteten Fragen und offenen Rechnungen aus der Vergangenheit umgehen wollen. Erinnerungen werden wach, alte Kämpfe werden ausgefochten – bis eine verheerende Nachricht alles verändert. Denn für Sohn Max ist dieses Familienfest die letzte Gelegenheit, der eigenen und gemeinsamen Biographie eine Erkenntnis abzuringen.

Darsteller: Hannelore Elsner, Günther Maria Halmer, Michaela May, Lars Eidinger, Jördis Triebel

Madımak Carina'nın Günlüğü

Madimak - Carinas Tagebuch

Regie: Ulaş Bahadır
Kino: Festsaal
Beginn: 19:00

Carina Cuanna ist eine 22-jährige junge Holländerin und Anthropologie-Studentin. Im Juli 1993 fliegt sie in die Türkei, um an ihrer Arbeit über ‘’Die gesellschaftliche Stellung der türkischen Frau’’ zu schreiben. Zusammen mit ihrer Freundin Maryze recherchiert sie über türkische Frauen in Holland, um innerhalb der nächsten fünf Monate die gesammelten Daten miteinander zu vergleichen und die Arbeit vorzubereiten.

In der Türkei lernt sie Yasemin und Asuman kennen. Die beiden Geschwister bereiten sich auf das 4. Pir Sultan Abdal Festival in Sivas vor, das in zehn Tagen stattfinden soll. Da Carina die Projekte von Yasemin und Asuman interessant findet, beginnt sie viel Zeit mit ihnen zu verbringen. Sie macht Notizen und beginnt mit ihren Interviews. Alles verläuft so, wie sie es sich gewünscht hat und als der besagte Tag endlich kommt, begibt sich Carina mit ihren Freunden auf den Weg nach Sivas. Am ersten 1. Juli erreichen sie Sivas. Carina macht Fotos und lernt die Besucher des Festivals kennen

Eine fundamentalistische Gruppe behauptet, am Festival von Aziz Nesin teilnehmen zu wollen, beginnt stattdessen aber zu demonstrieren. Zunächst versammeln sie sich am Festivalplatz, dann vor dem Gouveneursgebäude und anschlieβend begeben sie sich zum Hotel Madimak. Stundenlang erhitzt sich die Stimmung, immer mehr Menschen versammeln sich und anschlieβend wird das Hotel in Brand gesetzt. Nach einem langen Überlebenskampf sterben die sich dort befindenden Studierenden, Berichterstatter, Journalisten, Künstler, Intellektuellen, und die holländische Besucherin Carina, deren einzige Schuld es war, die Türkei in ihr Herz geschlossen zu haben.

Darsteller: Rıza Akın, Denise Ankel, Füsun Demirel

Freistatt

Yurt

Regie: Marc Brummund
Kino: Filmhaus Kino
Beginn: 20:00

Sommer 1968. Der Wind der Veränderung ist in den norddeutschen Kleinstädten allerhöchstens als Brise zu spüren. Mit selbstverständlicher Aufmüpfigkeit begegnet der 14-jährige Wolfgang seinem Alltag, seiner Mutter und vor allem seinem Stiefvater. Als er von seiner Familie in die abgelegene kirchliche Fürsorgeanstalt Freistatt abgeschoben wird, findet er sich in einer Welt wieder, der er nur mit noch unbändigerem Freiheitsdrang begegnen kann.

Darsteller: Louis Hofmann, Alexander Held, Stephan Grossmann, Katharina Lorenz